Stille Post als Silvesterspiel

Neben der "Reise nach Jerusalem" ist die "Stille Post" wohl einer der Klassiker unter den Partyspielen. Da die "Stille Post" vom Schulkind bis zum Urgroßvater von allen Personen und unabhängig von der Gruppengröße gespielt werden kann, eignet sich der Spaß für Hochzeiten, Geburtstage, Firmen- bzw. Vereinsfeiern und als Silvesterspiel gleichermaßen. Auch Requisiten, Kostüme o.ä. sind dazu nicht nötig.

Die Mitspieler versammeln sich ? meistens mit ihren Stühlen ? im Kreis in der Mitte des Raumes und nehmen Platz, wobei der Abstand zwischen den Teilnehmern nicht mehr als eine Armlänge betragen sollte. Die ?Stille Post? kann aber ebenso direkt und spontan von den Gästen (z.B. an einer Tafel oder an einem großen Tisch) gespielt werden, falls alle Anwesenden mitspielen möchten. Dann entfällt natürlich der Personenkreis in der Mitte des Saales.

Dann legt der erste Spieler einen sinnvollen Satz, einen Begriff oder eine Aussage fest. Hier empfiehlt es sich, einen möglichst langen Satz mit einigen Fremdwörtern zu kreieren, weil die "Stille Post" dadurch schwieriger, aber letztlich auch lustiger wird.

Nun beginnt der erste Spieler damit, den Satz seinem Nachbarn leise und unhörbar für allen anderen Teilnehmer ins Ohr zu flüstern, womit die "Reise" des Satzes beginnt. Spieler Zwei versucht sich den Satz zu merken und gibt ihn ? natürlich wieder flüsternd ? an Spieler Nummer Drei weiter usw. Je länger und schwieriger der Satz ursprünglich ist, desto mehr Elemente, Worte und Begriffe gehen auf dieser Reise verloren und auch die Anzahl der Mitspieler entscheidet über die Fragmente und sinnverdrehten Aussagen, die schließlich beim letzten Spieler übrig bleiben. Wenn die "Stille Post" dort schließlich angekommen ist, darf dieser der illustren Runde laut das kuriose Ergebnis vortragen, dem alle Anwesenden schon mit großer Erwartung entgegenfiebern.

Neben der Teilnehmerzahl und der Schwierigkeit des jeweiligen Satzes beruht der Spielspaß noch auf weiteren Faktoren. So muss der Satz beispielsweise derart leise ins Ohr des Nachbarn geflüstert werden, dass selbst dieser ihn kaum versteht. Dazu kommt noch eine gewisse feucht- fröhliche Atmosphäre, was gerade bei komplizierten Fremdworten oder Zungenbrechern oft zu sehr interessanten "Wortschöpfungen" führt. Gerade wenn es gilt, ein wenig Zeit zu überbrücken (z.B. Silvester) ist die "Stille Post" der ideale Zeitvertreib für Zwischendurch.

Silvesterspiele Ideen › Silvesterspiele für Kinder › Stille Post

2011 www.silvesterspiele-ideen.de > Impressum / Kontakt - Silvesterspiel melden - Sitemap