Kartenspiel Zwicken

Bei diesem Kartenspiel für 2 bis 5 Spieler wird ein normales Skatblatt benötigt. Die Spieleinsätze sollten aus Spielmarken oder kleinen Beträgen bestehen. Ziel des Spiels ist es, so viele Stiche wie möglich zu machen.

Die Reihenfolge der Karten entspricht der herkömmlich bekannten: As, König, Dame, Bube, Zehn, Neun, Acht, Sieben. Die Karo Sieben ist ein ständiger Trumpf, zusätzlich zur wechselnden Trumpffarbe.

Der Kartengeber wird ausgelost und nach jeder Runde durch einen anderen Spieler ersetzt. Er zahlt einen Betrag in die Kasse ein (die Summe muss durch drei teilbar sein), mischt die Karten gut und lässt abheben.  Ist die unterste Karte des abgehobenen Stapels ein As oder eine Sieben, muss der nächste Spieler die Karten verteilen und vorher auch den Einsatz in die Kasse zahlen (hiermit hat sich der Einsatz verdoppelt). Ist die unterste Karte die Karo Sieben, wird der übernächste Spieler Kartengeber. Alle übergangenen Spieler legen ebenfalls einen Einsatz in die Kasse. Wer sich beim Abheben die unterste Karte nicht ansieht, muss den vollen Betrag in die Kasse zahlen.

Der Kartengeber verteilt an jeden Spieler zwei Karten. Die nächste Karte wird aufgedeckt und offen auf den Tisch gelegt. Sie bestimmt die Trumpffarbe.

Jetzt bekommt jeder Spieler noch eine weitere Karte und hat damit drei Karten auf der Hand. Wer schlechte Karten hat, kann eine oder mehrere Karten vom Geber "kaufen" und dafür die gleiche Anzahl Karten aus der Hand verdeckt ablegen. Alternativ gibt es die Möglichkeit zu "passen", d.h. aus dem Spiel auszuscheiden. Vorhand beginnt mit dem Kartentausch. Waren reihum alle Spieler an der Reihe, spielt Vorhand die erste Karte aus.

Es herrscht Farb- und Stichzwang, d.h. die angespielte Farbe muss bedient werden und überstochen werden, wenn möglich. Wer nicht bedienen kann, muss eine Trumpfkarte spielen oder eine beliebige Karte abwerfen. Wer sich die Karo Sieben durch das Trumpf As wegstechen lässt, zahlt den vollen Betrag in die Kasse.

Haben alle Spieler ihre drei Karten ausgespielt, wird abgerechnet. Jeder erhält für jeden eingebrachten Stich ein Drittel des Einsatzes. Wer nicht gepasst, aber auch keinen Stich gemacht hat, wird "eingezwickt" und muss den vollen Spieleinsatz in die Bank einzahlen. Dieser Betrag bleibt für das nächste Spiel in der Kasse.

Nachdem der Geber wieder einen Betrag in die Kasse eingezahlt hat, beginnt eine neue Runde.

Zwicken am Silvester spielen

Zwicken ist ein bekanntes Kartenspiel für 2 bis 5 Personen, bei dem durch Glück und gute Karten viele Stiche gemacht und Spieleinsätze aus der Kasse gewonnen werden können.

Silvesterspiele Ideen › Silvesterspiele für Erwachsene › Zwicken

2011 www.silvesterspiele-ideen.de > Impressum / Kontakt - Silvesterspiel melden - Sitemap